Team

Athen

Natassa Dourida

ist Gründerin und Kuratorin des Projekts "Communitism". Sie ist studierte Bautechnikerin und spezialisierte sich auf die Restaurierung von Baudenkmälern. Das Restaurieren von Athener Gebäuden war Natassas Weg, die lokale städtische Mentalität der Athener zu verändern. Mit der Krise musste sie andere Wege finden, um diesen Prozess anzustoßen. Sie wurde Stipendiatin des START Programms und fand ihren eigenen Weg, gemeinsam mit den Athenern einen Evolutionsprozess zu starten.

Communitism

Communitism ist eine unabhängige soziokulturelle Organisation, die sich die Revitalisierung von städtischen Räumen insbesondere von Gebäuden mit kultureller Bedeutung durch soziale Projekte zum Ziel gesetzt hat. Im Kollektiv wirken Bürgerinnen und Bürger gemeinsam darauf hin, dass verlassene Gebäude wieder einem Zweck zugeführt und zu Zentren des sozialen Lebens werden. Es geht ihnen darum, die Stadt als Gut der Gemeinschaft wahrzunehmen und durch diese zu nutzen.

Stelios Voulgaris'

MitOst-Geschichte beginnt 2014 mit der Teilnahme an "Actors of Urban Change". Schon seit 2010 engagiert er sich für städtischen Wandel und ist in verschiedene Aktionen unterschiedlicher Gruppen und Organisationen involviert. Stelios hat Recht studiert und ist als Anwalt tätig. Sein Engagement brachte ihn 2017 dazu, selbst eine Organisation zu gründen: COMM'ON.

COMM'ON

COMM'ON unterstützt die Entwicklung von Orten, an denen sich Menschen begegnen und austauschen können, und innovative gesellschaftliche Aktivitäten gefördert werden. Heute führt Stelios mit COMM'ON und vier weiteren Organisationen das Programm Tandem Europe durch und plant gemeinsam mit dem Festivalteam das 16. Internationale MitOst-Festival in Athen.


Berlin

Kathrin Oerters

Kathrin Oerters ist Kulturmanagerin in Berlin und Koordinatorin des MitOst-Netzwerks der Mitglieder und Alumni bei MitOst e.V. Sie leitet das jährliche Internationale MitOst-Festival. Nach ihrem Studium der Geschichte und Philosophie arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrbeauftragte am Institut für Soziale Bewegungen in Bochum. Von 2013 bis 2015 war sie Robert Bosch Kulturmanagerin in Astrachan, Russland. Mit dem MitOst-Festival will sie einen Ort der Reflexion und Co-Kreation schaffen, in dem sich Teilnehmende aus ganz Europa als Menschen und professionelle zivilgesellschaftliche Akteure treffen können.

Andreas Neidhart

Andreas studiert im Masterstudiengang „Osteuropastudien“ an der Freien Universität Berlin mit dem Schwerpunkt Geschichte. Seit August 2016 ist Andreas als studentische Hilfskraft bei MitOst und unterstützt das Team bei der Organisation des Festivals und des European Forum.

Lisa Schulze

Lisa kommt aus Berlin und liebt urbane Interventionen und die versteckten Schönheiten der Stadt, vor allem an den Rändern. Während ihres Literaturstudiums lebte sie in den mitteleuropäischen Städten Prag und Pilsen. In Berlin experimentiert sie mit nachhaltigen und minimalistischen Alltagspraktiken. Bei MitOst unterstützt sie das Netzwerk der Mitglieder und Alumni dabei, professionellen Austausch und menschliche Begegnungen gleichermaßen zu ermöglichen.

Alice Priori

Alice Priori initiierte das europäische CitizensLab Netzwerk im März 2016 und unterstützt nun auch das MitOst-Netzwerk der Mitgliedern und Alumni, um partizipative Ansätze zu stärken und MitOst als vernetzte Organisation weiterzuentwickeln. Sie ist Kulturanthropologin und engagiert sich in den Bereichen internationale Zusammenarbeit, Governance, Jugendbeteiligung, partizipative Zivilgesellschaft sowie interkultureller Austausch.

Möchtet ihr das Festivalteam unterstützen und das Festival mitgestalten? Dann schaut doch auf dieser Seite vorbei! Hier findet ihr zahlreiche Möglichkeiten mitzumachen.

Das Festivalteam erreicht ihr unter festival(at)mitost.org.