Essen und Trinken

Gulasch ist wohl das bekannteste ungarische Gericht. Es ist ein Eintopf mit Fleisch und Gemüse, und -die goldene Regel - viel Paprika. Traditionell wird es aus Rindfleisch hergestellt, aber es gibt auch Varianten mit Schweinefleisch oder Huhn.

Ein weiteres sehr schmackhaftes ungarisches Gericht ist Lángos - ein frittierter Teigfladen, der mit Knoblauchöl, saurer Sahne und geriebenem Käse serviert wird.

Hühnerpaprikás enthält alles, was die typisch ungarische Küche ausmacht: Paprika, Pfeffer, Zwiebel, Knoblauch, grüner Pfeffer, Tomaten, Fleisch und saure Sahne.

Für Vegetarier*innen führt kein Weg vorbei an Lecsó: ein Gemüseeintopf mit Tomaten, gelber Paprika,  Zwiebeln und viel Paprikapulver. Es wird mit Brot und mit einem großzügigen Klecks saurer Sahne serviert.

Pálinka, ein starker Obstbrand aus Früchten wie Pflaumen, Birnen oder Kirschen, hilft, diese mächtigen Gerichte zu verdauen – als Aperitif vor dem Essen und als Digestif danach.

Fröccs ist eine Weinschorle. Es gibt das Getränk auch als alkoholfreie Variante mit Apfelsaft statt Wein.