Programm

An vier Tagen bietet das MitOst-Festival ein breites Spektrum an Themen und Formaten an – zum Diskutieren, Teilen, Lernen und Netzwerken.

Das Festival schafft einen dritten Ort, an dem konfliktfreier Austausch, Reflexion, Lernen und Ko-Kreation möglich werden. Das viertägige Programm besteht üblicherweise aus ca. 80 parallel laufenden Einzelveranstaltungen: Diskussionen, Vorträgen, Workshops, Präsentationen, Austauschrunden und einem bunten Kulturangebot mit Filmvorführungen, Ausstellungen, Konzerten und Performances.

Wir verschreiben uns dem Prinzip der Peer-Education, das heißt, die Veranstaltungen werden von Teilnehmern selbst gestaltet. Ihr teilt euer Wissen, präsentiert beispielhafte Projekte, tauscht euch über Ansätze und Methoden aus, diskutiert über Probleme und Trends und entwickelt gemeinsame Vorhaben.

Das Festivalteam berät bei der Konzeption und Planung von Programmpunkten, identifiziert Themenschwerpunkte, kuratiert das Gesamtprogramm und sorgt für den Zusammenhalt des Geschehens. Dabei gibt es viel Raum für Selbstgestaltetes, Informelles und Spontanes. Möglichkeiten der Partizipation findet ihr hier.

Programmheft MitOst-Festival 2017

Hier findet ihr das Festivalprogramm zum Download.
Eine gedruckte Version erhaltet ihr dann vor Ort, am Infostand in der Festivalzentrale.

Öffentliches Rahmenprogramm

Bürgerfest

Mittwoch, 4.10., 18:00 – 22:00
Große Scharrnstraße, 15230 Frankfurt (Oder)

Zum Auftakt des Festivals laden wir alle ein mit uns zu feiern. Wir wollen wir mit den Bürgerinnen und Bürgern der zwei Festivalstädte in den Austausch treten. Eine alte, auf den ersten Blick unscheinbar aussehende Einkaufspassage erwecken wir zum Leben. Regionale Initiativen mit unterschiedlichem Fokus stellen sich auf kreative Weise vor und laden zum Mitmachen ein. Viel Spaß wird uns auch gute Musik und buntes Treiben bescheren. Dafür sorgen u.a. eine Feuerkünstlerin, lokale Bands und kulinarische Kleinigkeiten. Lasst euch treiben, inspirieren und lernt euch kennen!

Keynote: Krzysztof Czyżewski

Donnerstag, 5.10., 11:30 – 12:30
Duża Aula, Collegium Polonicum, Tadeusza Kościuszki 1, Słubice

(Diese Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.)

The most famous project by Krzysztof Czyżewski is a legend and seems to be something like a blueprint for what a space at the margin can turn into. Our speaker is an artist and invents inviting structures in structurally underdeveloped areas. The almost world-wide network, which he had started to build when the iron curtain was still dividing Europe, also values him as author and director. During his keynote he will suggest how the House of Europe can stay an open, creative and tolerant home and what each of us can contribute to that.

Chinakinder – Moderne Rebellen in einer alten Welt

Freitag, 6.10., 20:00 – 21:30
Fforst e.V., Forststraße 4, 15230 Frankfurt (Oder)

Begrenzte Platzzahl. Um Anmeldung wird gebeten unter festival@mitost.org

Die Autoren Sonja Maaß und Jörg Endriss sind durch China gereist und haben aus vielen Gesprächen
30 eindrucksvolle und zugleich unterhaltsame Portraits zusammengestellt, in denen junge Chinesen
ihre Lebenswege, Werte und Meinungen schildern. Mit dabei sind Öko-Kommunengründer, Start-up-Unternehmer, Plastikblumenkinder und ein Profi-Computerspieler.

Dabei wird klar: Chinas Jugend ist viel bunter, moderner und reflektierter, als es uns aus der Distanz
oft erscheint. Nach einer Lesung auf Deutsch und einer moderierten Diskussion auf Englisch stehen die Autoren für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung. Die Veranstaltung wird aus Mitteln des Förderprogramms „Grenzgänger“ der Robert Bosch Stiftung unterstützt.

Jörg Endriss, Sonja Maaß; Moderation: Oliver Radtke

Der Staat

Freitag, 6.10., 19:30 – 21:00
Modernes Theater Oderland e.V., Ziegelstraße 28 , 15230 Frankfurt (Oder)

Begrenzte Platzzahl. Um Anmeldung wird gebeten unter festival@mitost.org

Der Staat basiert auf einer außergewöhnlichen Idee: Ein Theater ohne Schauspieler und ohne Regisseur. Auf welchen Regeln gründet eine Gesellschaft, wie funktioniert Demokratie? Der Staat erzählt zugleich die wahre Geschichte eines Bulgaren, der sich selbst verbrannte als Zeichen des Protests gegen das System. Zwei Jahre lang durfte der Text in Bulgarien nicht aufgeführt werden, dann erhielt er 2015 eine Einladung zum Stückemarkt des Berliner Theatertreffens und war seitdem auf rund 20 Festivals und Veranstaltungen weltweit zu erleben.

Text: Alexander Manuiloff
Deutsche Fassung: Hannes Becker
Einrichtung: Melanie Stein

Cats & Breakkies

Samstag, 7.10., 21:30 – 23:00
Frosch – Der Club & Modernes Theater Oderland e.V., Ziegelstraße 28 , 15230 Frankfurt (Oder)

Im Rahmen der öffentlichen Abschlussparty des 15. Internationalen MitOst-Festivals wird das Quintett Cats & Breakkies die Festivalteilnehmerinnnen und –teilnehmer sowie andere Partygäste mit seinem einzigartigen, unerschöpflichen Klangspektrum begeistern. Ihre musikalischen Säulen sind dabei Techno und House, umgeben von Klassik, Jazz und Weltmusik – sie schaffen das außergewöhnliche Kolorit der Band. Mit unbändiger Energie sind die Musiker entschlossen, Grenzen zu überwinden und Konventionen zu sprengen. Ungestüm, dynamisch und heißblütig, jedoch charakterfest und sich treu bleibend, spielen sie organic electro zwischen explosiver Intensität und besinnlichen, sphärischen Momenten.

Auf den Spuren von Michael Hans Kohlhaase

Sonntag, 8.10., 9:30 – 18:30
Treffpunkt ist das Kleist-Museum inklusive morgendlicher Frühstückskaffee um 9:30 Uhr.
Abfahrt am Kleist-Museum in Frankfurt (Oder): 10:00 Uhr
Abfahrt am Dom Studencki w Słubicach, ul. Piłsudskiego 14: 10:15 Uhr

Begrenzte Platzzahl. Um Anmeldung wird gebeten unter festival@mitost.org
Tickets inklusive Verpflegung: 25,00€ (normal) / 20,00€ (reduziert)/ 40,00€ (Familienticket)

Kleists wohl bekannteste Erzählung Michael Kohlhaas gründet auf einem historischen Vorbild:
Hans Kohlhase, vermutlich geboren in Tempelberg, Kaufmann in Cölln, hingerichtet 1540 in Berlin. Die Bustour folgt den Spuren der historischen und der fiktiven Person, führt in die Kulturlandschaft von Hans Michael Kohlhaase. Michael Kohlhaas, der Roßhändler, gibt den Weg auf ein Gestüt in der Nähe von Słubice vor. Was bedeutet es heute, ein „Roßhändler“ zu sein? Welchen Stellenwert haben Pferdehandel und Pferdezucht und der nun schon seit Jahrzehnten auch ökonomisch wichtige Reittourismus in der Region? Der historische Hans Kohlhase führt uns nach Tempelberg, seinen wahrscheinlichen Geburtsort. Spielt die durch Kleist berühmt gewordene Geschichte des widerständigen Mannes, der für sein Recht Unrecht zu tun bereit ist, eine Rolle für die Identität der Dorfbewohner? Fühlt man sich widerstandsbereiter, aufmüpfiger als andere? Wie ist das Kohlhaas-Open Air von 2009 in der Erinnerung geblieben?

Die Bustour möchte Gäste zweier, zeitgleich in Frankfurt stattfindender, Festivals miteinander verbinden, die der Kleist-Festtage und des 15. Internationalen MitOst-Festivals.

Wir freuen uns auf die organisierte Begegnung und spontane Entwicklungen. Für ein gemeinsames Mittagessen und eine gesellige Kaffeepause wird gesorgt. Zum Kennenlernen laden wir vor der Abfahrt bereits 9.30 Uhr zu einem Frühstückskaffee in das Kleist-Museum ein.

Hier findet ihr das Festivalprogramm zum Download.
Eine gedruckte Version erhaltet ihr dann vor Ort, am Infostand in der Festivalzentrale.