15. Internationales MitOst-Festival

Frankfurt (Oder)/Słubice

Das 15. Internationale MitOst-Festival wird vom 4. bis zum 8. Oktober 2017 unter dem Motto care – create – celebrate in Frankfurt (Oder) und Słubice stattfinden.

Fast eine Generation ist es her, dass sich mit dem Fall des Eisernen Vorhangs die Weltordnung und damit auch Europa grundlegend verändert hat. Brücken zu bauen zwischen Ost und West – das war 1996 vielleicht die stärkste Triebkraft der zehn Gründungsmitglieder von MitOst. Wer hätte damals gedacht, wohin sich der Verein und wohin sich Europa innerhalb von 20 Jahren entwickeln? Heute sind wir mit Populismus, wachsender Ungleichheit und der Gefährdung demokratischer Freiheitsrechte in Europa und seinen Nachbarregionen konfrontiert. Verbindungen zu schaffen über Grenzen hinweg ist daher immer noch aktuell und wichtig.


Motto: Care - Create - Celebrate

Wir freuen uns darauf, zum diesjährigen Internationalen MitOst-Festival wieder Menschen zusammenzubringen, die sich um die gegenwärtigen Entwicklungen sorgen, aber auch weiterdenken; die ihre Erfahrungen teilen, Kultur und Meinungsvielfalt zelebrieren und etwas zusammen auf die Beine stellen wollen. Ihr seid herzlich eingeladen: euch beim Festival mit Menschen aus ganz Europa und seinen Nachbarregionen zu treffen, um einander zu unterstützen, neue Wege zu erforschen, neue Dinge auszuprobieren, zu feiern und miteinander eine gute Zeit zu verbringen. Hier findet ihr mehr Informationen zur Anmeldung.


Frankfurt (Oder) / Słubice: Ein Reiseziel, zwei europäische Städte

Der diesjährige Festivalort ist Frankfurt (Oder) / Słubice und liegt in der deutsch-polnischen Grenzregion. Die Doppelstadt lädt durch ihre Lage und Geschichte besonders zu Austausch und Begegnung ein. Hier wird der Dialog über die Zukunft der Stadt, den demografischen und sozialen Wandel und die Rolle Europas mit besonderer Aufmerksamkeit und Dringlichkeit geführt. Kooperationen über die Oder hinweg existieren heute nicht nur zwischen der Stiftungsuniversität Viadrina und dem Collegium Polonicum mit ihren vielfältigen, gesellschaftspolitisch relevanten Veranstaltungen; auch Studierende und viele Bürgerinitiativen engagieren sich in grenzübergreifenden Projekten und schaffen so ein aktives und spannendes kulturelles Leben.


Das Festival mitgestalten: Eure Beiträge zum Programm bis zum 18. Juli!  

Das fünftägige Festival bietet Raum für Reflexion, Co-Kreation, zum Lernen und Feiern in vielfältigen Formaten. Das Programm basiert auf euren Ideen und eurem Engagement. Teilt euer Wissen in einem Workshop, organisiert eine Diskussion oder macht eine Ausstellung – kurz: Gestaltet das Programm mit!